Regenbogenbrücke

Einige unserer Schützlinge hatten nicht das Glück, ein neues Zuhause zu finden und haben sich bei uns im Tierheim auf den Weg zur Regenbogenbrücke gemacht. Sie sind unvergessen und haben für immer einen Platz in unseren Herzen.

Schnuffel

Unserem Schnuffel war ein neues Sofa nicht vergönnt. Wir mussten ihn auf die große Hundewiese gehen lassen. Wir sind uns aber sicher, dass er sich bei uns wohlgefühlt hat und seine "Sauigeltouren" genossen hat, die er unternommen hat und zurück kam wie ein Schweineigel. Mach es gut im Hundehimmel kleiner Schnuffel R.I.P.




 

Minzi

Minzi durfte leider nur 7 Jahre alt werden. Die Zeit als Freigängerkatze hat sie sehr genossen und ist mehr und mehr aufgetaut und war in der Nähe der Menschen.

Es tut uns so leid, dass du kein eigenes Körbchen bei deinem Menschen gefunden hast. R.I.P. kleine Keinohrkatze, wir werden dich nicht vergessen.


Cormy

Cormy hatte einen festen Platz im Katzenhaus. Sie war die heimliche Chefin und hat sich durch nichts aus der Ruhe bringen lassen. Leider hat sie in all den Jahren nie ihre Scheu uns Menschen gegenüber abgelegt. Dennoch - oder gerade deshalb - war sie etwas besonderes für uns. Sie hat uns auf ihre Art gezeigt, dass sie zumindest nicht unglücklich bei uns war und jede Berührung, die sie uns zugestanden hat, hat auch unser Herz berührt.
Cormy, du bleibst unvergessen.

Sammy

Sammy hat seinen Weg zu uns selbst gefunden. Wir haben nie erfahren, woher er kommt und was er mitgemacht hat. Sammy hatte viele Interessenten, doch immer ist etwas schief gelaufen. Er war lange Jahre der Boss in unserer Hundegruppe und immer dankbar, wenn er zum Gassi gehen abgeholt wurde. Streicheleinheiten und Leckereien hat er nie ausgelassen und er hat seine Mitbewohner selbstbewusst in ihre Schranken gewiesen. Sammy hat sich seinen Platz in unseren Herzen erobert und auch er wird diesen Platz immer behalten.

Gary

Gary kam als "sozialer Notfall" zusammen mit seinem Vater Thommy zu uns. Schon nach kurzer Zeit ist aufgefallen, dass Gary gesundheitliche Probleme hat. Die Untersuchung ergab CNI (chronische Niereninsuffizienz) mit katastrophalen Werten. Gary zog in eine private Pflegestelle, wo alles versucht wurde. Es war aber zu spät und das letzte, was seine "Pflegemami" für ihn machen konnte, war ihn auf seiner letzten Reise zu begleiten.

Es macht uns wütend und traurig, dass ein stattlicher Kater mit gerade mal 7,5 Jahren sterben musste, weil wohl nie richtig nach ihm geschaut wurde. Auch mit schlechten Nierenwerten kann eine Katze noch einige Zeit ein gutes Leben führen, wenn man die richtigen Schritte einleitet.

Mach es gut Gary, es tut uns so leid, dass dir ein neues Zuhause nicht gegönnt war.

Melly

Melly stammte aus einer Fangaktion. Sie wurde zusammen mit ihrem Kitten eingefangen.

Da sie in Freiheit mit wenig Menschenkontakt gelebt hatte hat sie sich im Katzenhaus nie richtig wohl gefühlt. Trotz all unserer Bemühungen konnte sich die kleine Schönheit nie an uns Zweibeiner gewöhnen. Deshalb durfte sie zusammen mit unseren Freigängern die Freiheit genießen. Melly war immer eine der ersten am Futternapf und es war toll, wenn wir sie vorsichtig kraulen durften.

Melly wurde leider 2015 überfahren. R.I.P. kleine Katzenseele. Es tut uns leid, dass du nie erfahren durftest, wie schön eine eigene Couch ist.